Wir sind dann mal Schnecken checken...

Gleich mal vorweg: Ich bin wirklich extrem tierlieb und kann keiner Fliege was zu Leide tun. Aber wenn es um Schnecken geht, hört meine Tierliebe echt auf. Seit ein paar Wochen haben wir eine wahre Schneckenplage in unserem Garten. Und das obwohl wir noch nicht mal Gemüse gepflanzt haben bzw. viele Blumen eingesetzt haben. Nach dem ersten großen Regen Anfang Mai haben sie es sich bei uns gemütlich gemacht. Ok, ich versteh es ja eh - unser Garten und vor allem die Aussicht ist ja echt schön und so, aber ihr Schneckenviecher - bitte sucht euch doch einen anderen Garten. Der hier hat nämlich schon Besitzer: UNS!

Unsere Schnecken wollen hoch hinaus...

Wie gesagt haben wir sie seit einem starken Regenfall in unserem Garten. Das war für sie das Startzeichen um aus ihren Löchern zu krabbeln bzw. zu schleimen und sich schnurstracks am Weg auf unsere Terrasse zu machen. Doch das war ihnen nicht genug - sie sind wohl zu größerem bestimmt. Also machten sie sich an die Arbeit und begannen sich die Fassade und unsere Fenster hoch zu schleimen. Da wars bei mir dann endgültig vorbei - nicht mal meine sehr große Tierliebe hat das überstanden. Jeder der schon Erfahrung mit diesen Viechern hat, kennt sie: die Schneckenschleimspuren. Einfach eklig...pfuiiii! 

Jetzt gehts euch an den Kragen...

Da wir bisher keine Erfahrung in der Schneckenbekämpfung hatten, haben wir uns mal im örtlichen Lagerhaus informiert. Gift kam für mich in dem Fall überhaupt nicht in Frage. Von Anfang an stand für mich fest, dass ich NIE (!) Gift im Garten haben will - egal gegen was. Also haben wir das dem netten Herrn vom Lagerhaus auch gesagt - der Göttergatte hat jedoch schon zum Schneckenkorn geschielt (er sieht das nicht so streng wie ich). Uns wurde daraufhin geraten, es doch mal mit einem Kupferband zu versuchen. Die Schnecken bekommen davon anscheinend kleine Stromstöße und diese hindern sie daran zu uns auf die Terrasse zu kommen. Hörte sich für mich sehr vielversprechend an. In der Wiese sind sie mir ja eh egal (dachte ich damals noch). Angepflanzt haben wir auch noch nichts - also ein Versuch ist es wert. Am Abend haben wir dann gleich mal unser Kupferband aufgeklebt. Ich muss sagen, es schaut nicht nur hübsch aus, es wirkt auch. Seit diesem Tag hat sich so gut wie keine Schnecke mehr auf unsere Terrasse verirrt. Auch die Fenster sind frei von Schleimspuren. Ich war begeistert. 

Kupferband auf der Terrasse gegen die Schnecken
Unser wunderschönes Kupferband...

Die Schneckenpopulation wächst und gedeiht...

In den letzten Wochen wuchs unsere Schneckenpopulation jedoch wieder an. Diverse Schnecken-Großfamilien tummeln sich in unserem Garten. Der Göttergatte übt sich regelmäßig im Schneckenweitwurf - die Idee für eine Meisterschaft kam uns bereits - um sie so davon zu überzeugen, dass es auch noch eine Welt außerhalb unseres Gartens gibt, die vielleicht viiiel spannender ist. Das Kupferband hilft noch immer, aber weit nicht mehr so gut wie am Anfang. Ich glaub unsere Schnecken sind Masochisten und denen gefällt dieser kleine Stromstoß bereits. Fest steht: wir haben genug von ihnen. Uns reichts - es hat sich ausgeschneckt. Wir sind jetzt in Kampfstimmung und zu allem bereit. Hauptsache diese kleinen schleimigen Biester ziehen aus unserem Garten aus. 

Also liebe Gartenfreunde, wie macht ihr das mit euren Schnecken? Wie hält ihr eure Populationen im Zaum? Her mit euren Hausmittelchen. Wir träumen bereits von unseren Schnecken - das muss einfach ein Ende haben. Freu mich über eure Tipps und Tricks! Wir wollen unseren Garten wieder zurückerobern ;) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Antje M. (Mittwoch, 25 Juli 2018)

    Ich hab leider keinen Rat, bei uns werden regelmäßig die Kräuter, am liebsten Basilikum aufgefressen und ich bin auch schon genervt. Wir sammeln per Hand ab :-(

  • #2

    Anni (Mittwoch, 25 Juli 2018 12:54)

    Puh ich leide mit dir. Das Problem hatten wir früher auch, leider weiß ich nicht wie meine Mutter das behoben hat. Das war aber auch ganz schlimm, die waren wirklich überall. Ich drücke die Daumen, dass ihr es behoben bekommt.
    Mich wundert es nur, dass sie trotz dieser massiven Hitze nicht eingehen.

    Liebe Grüße Anni von https://hydrogenperoxid.net

  • #3

    Tschaakii's Veggie Blog (Mittwoch, 25 Juli 2018 14:34)

    Hallo!
    Schöne geschrieben :) Ich hab leider keinen Rat für dich, ich weiß nur wir hatten früher immer einen Eimer mit Salz auf der Terrasse stehen und wir haben jeden morgen die Schnecken eingesammelt.

    Oh da fällt mir doch ein Tipp ein, wir hatten dann später Enten im Garten, die haben das Problem beseitigt ;) Ohne chemie etc.

    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße Jacky
    www.tschaakiisveggieblog.at

  • #4

    Avaganza (Mittwoch, 25 Juli 2018 14:51)

    Ui, ich leide mit dir! Wir haben das gleiche Problem in unserem Garten und es wird immer schlimmer. Ehrlich gesagt weiß ich auch keinen Rat ... bei uns haben keine Hausmittelchen geholfen ... und Chemie würden wir nie einsetzen. Ich lese bei dir mit - vielleicht hat ja eine Leserin einen coolen Tipp!

    Sonnige Grüße
    Verena

  • #5

    Liebe was ist (Mittwoch, 25 Juli 2018 15:00)

    leider kenne ich mich bei solchen Themen gar nicht aus - ich habe nicht mal einen grünen Daumen ;)
    meine Eltern haben einen tollen Garten und da gibt es auch ab und Probleme mit Schnecken ... ich muss doch mal fragen, was man da machen kann!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von <a href="https://liebewasist.com">liebewasist.com</a>
    Liebe was ist <a href=" https://www.instagram.com/liebewasist/">auf Instagram</a>

  • #6

    Tama (Mittwoch, 25 Juli 2018 16:53)

    Die Schnecken...furchtbare Plagegeister. meiner Oma fressen sie immer alle angepflanze im Garten weg.
    Oma und Opa haben eine Lösung für sich - jeden Tag min. ein Mal durch den Garten stiefeln und alle Schnecken in einem Glas Salzwasser sammeln. Schnecke tot. Allerdings sehr aufwändig und moralisch vielleicht auch nicht so optimal. Eber evtl. kann man ja vor das Kupferband noch ne Salzspur streuen?
    Liebe Grüße,
    Tama <3

  • #7

    Wioleta (Mittwoch, 25 Juli 2018 18:26)

    Ich muss sagen, wir haben da großes Glück. Während die Schnecken Nachbargärten befallen, lassen sie und völlig in Ruhe. Vielleicht liegt das aber an der Amaisenplage in unserem Garten. Also wenn einer Tipps hat gegen Ameisen bitte immer her damit

  • #8

    Who is Mocca? (Mittwoch, 25 Juli 2018 19:56)

    Ohje bei Schneckenweitwurf stellt es mir die Haare auf. :D Wir haben noch keinen Garten und daher auch keine Schneckenplage - wünsche euch aber gutes Gelingen bei der "Säuberung".

    Liebe Grüße,
    Verena von <a href="https://whoismocca.com">whoismocca.com</a> und <a href="https://www.thepawsometyroleans.com">thepawsometyroleans.com</a>

  • #9

    Lia (Donnerstag, 26 Juli 2018 22:40)

    Oh ja, das Schneckenproblem kenne ich leider nur zu gut... :/ Nachts kommen die gemeinen Viecher und knabbern mir einfach so unsere kleinen Sonnenblumen an. Aber mein "Geheimtipp" ist diese dann einfach ins Gewächshäuschen zu stellen und so den Schnecken zu entkommen.
    LG, Lia

  • #10

    Marion (Freitag, 27 Juli 2018 11:46)

    Absammeln und dann mit einem Messer in der Mitte teilen. In einen Sack und ab in die Mülltonne. Eine weitere Möglichkeit: , Anna Bieders, oder einer der regionalen Laufenten Züchter anrufen und sie um ihre Entenbande bitten. ab 20 Euro wird mal grundlegend gesäubert. Hier findest du alle Verbände: http://www.natur-im-garten.at/start.asp?b=2607. Meine Nachbarn schwören auf "Liesi, Franzl, Schackeline und Wackeline", Beruf: Laufente mit Appetitt. Ein Versuch wärs wert.